Pfarrkirche St. Martin

Von weit her, ob man von der Autobahn kommt oder vom Rooterberg ins Tal steigt, erkennt man den Kirchturm von Root. Seine Form ist einzigartig und besonders charakteristisch. Die Kirche ist nach Osten gerichtet, was einem Urbrauch im Kirchenbau entspricht.

Die Umgebung wird durch eine Kirchenmauer umschlossen, welche den Friedhof nach aussen begrenzt. Auf der Nordseite ist ein Vorplatz mit dem Bruderklausenbrunnen und dem Beinhaus, das um 1708 am heutigen Standort neu gebaut wurde.

Die letzte Erneuerung des Innenraumes wurde 2007 durchgeführt und am 19. November eingeweiht.

Impressionen

Geschichte

Von weit her, ob man von der Autobahn kommt oder vom Rooterberg ins Tal steigt, erkennt man den Kirchturm von Root. Seine Form ist einzigartig und besonders charakteristisch. Die Kirche ist nach Osten gerichtet, was einem sehr alten Brauch im Kirchenbau entspricht.

Die Umgebung wird durch eine Kirchenmauer umschlossen, welche den Friedhof nach aussen begrenzt. Auf der Nordseite ist ein Vorplatz mit dem Bruderklausenbrunnen und dem Beinhaus, das um 1708 am heutigen Standort neu gebaut wurde.

Die letzte grössere Erneuerung des Innenraumes wurde 2007 durchgeführt und am 19. November des gleichen Jahres eingeweiht. 2020 wurden dann die vordersten Bänke durch Stühle ersetzt, um dem Raum eine grössere Flexibiltät zu geben. Nähere Inforationen finden Sie in der Geschichte der Pfarrei Root von Alois Rettig.

Standort

Benutzungsreglement/Gesuchsformular

Gerne können Sie eine Nutzung der Pfarrkirche Root anfragen.

Bitte füllen Sie dazu das Gesuch aus und senden es an das Pfarreisekretariat.

Im Anhang des Gesuchs finden Sie das Benutzungsreglement mit den Bestimmungen

der Kirchgemeinde und der Pfarrei Root.

Pfarreisekretariat

Irene Lindegger

Pfarreisekretärin
Schulstrasse 7
6037 Root

E-Mail sekretariat.root@kathrontal.ch
Telefon 041 455 00 60
Fax 041 455 00 69

Luzia Joho
Vertretung

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08.30 – 11.30 Uhr

Notfälle
In einem Notfall rufen Sie bitte die Sekretariatsnummer der Pfarrei Root an. Ausserhalb der Bürozeiten wird Ihnen die Notfallnummer auf dem Anrufbeantworter mitgeteilt.

Dreifaltigkeitskirche Dierikon

Am 18. Juni 1972 wurde die Kirche durch Pfarrer und Dekan Josef Schumacher eingeweiht. Sie war damals noch ohne Glockenturm, welcher dann auf Wunsch der Bevölkerung 1976 gebaut wurde.

Tritt man in den 5-eckigen Raum der neuen Kirche ein, fällt einem die Nähe der Bänke zum Altartisch auf. Dadurch erreichte man ein vermehrtes Gemeinschaftsgefühl im Gottesdienst. Der Altarraum ist der Kirchenform angepasst und nach Tradition „geostet“.
Das Wandbild (Altarbild) stellt die Dreifaltigkeit Gottes dar und stammt, wie auch die Glasfenster von Godi Hirschi, der die Gestaltung teilweise kostenlos erstellte.

Impressionen

Geschichte

Die alte, neugotische Kapelle Dierikon aus dem Jahre 1869 war über die Jahre baufällig geworden, und man musste sich überlegen, ob eine Renovation durchgeführt werden sollte.
In den 60er Jahren des 20. Jh. wurden erste Gedanken über den Neubau einer provisorischen
Kirche an einem andern Standort gemacht.

Die Planung und Bauleitung übernahm der Architekt Josef Bründler aus Root. Die Gemeinde stellte das Landstück unentgeltlich zur Verfügung.
Am 18. Juni 1972 wurde die Kirche durch Pfarrer und Dekan Josef Schumacher eingeweiht. Sie war damals noch ohne Glockenturm, welcher dann auf Wunsch der Bevölkerung 1976 gebaut wurde.

Vertiefte Informationen entnehmen Sie bitte der Geschichte der Pfarrei Root von Alois Rettig.

Standort

Benutzungsreglement/Gesuchsformular

Gerne können Sie eine Nutzung der Kirche Dierikon anfragen.

Bitte füllen Sie dazu das Gesuch aus und senden es an das Pfarreisekretariat.

Im Anhang des Gesuchs finden Sie das Benutzungsreglement mit den Bestimmungen

der Kirchgemeinde und der Pfarrei Root.

Pfarreisekretariat

Irene Lindegger

Pfarreisekretärin
Schulstrasse 7
6037 Root

E-Mail sekretariat.root@kathrontal.ch
Telefon 041 455 00 60
Fax 041 455 00 69

Luzia Joho
Vertretung

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08.30 – 11.30 Uhr

Notfälle
In einem Notfall rufen Sie bitte die Sekretariatsnummer der Pfarrei Root an. Ausserhalb der Bürozeiten wird Ihnen die Notfallnummer auf dem Anrufbeantworter mitgeteilt.

Kapelle Michaelskreuz

Auf dem Rooterberg, wo in karolingischer Zeit (vor ca.1400 Jahren) ein Missionskreuz errichtet wurde, steht heute eine Bergkirche, gebaut aus Granitstein und Holz.
Vor dem Gotteshaus befindet sich ein steinernes Kreuz, welches an den Ursprung des Ortes erinnern soll. Es wurde 1997 zum 40. Jubiläum der Kirche neu erstellt und eingeweiht. Die Kapelle ist in einem einfachen Hausstil gebaut, unten mit massigen Steinmauern fundamentiert, die einen Holzaufbau mit dem Giebeldach tragen. Der Chorraum ist durch eine Turmerhöhung überdacht, in welcher eine Glocke hängt.

Das Kircheninnere zeichnet sich durch eine Schlichtheit aus, welche dem Ort eine besondere Ruhe verleiht.

Die Kapelle Michaelskreuz ist äusserst beliebt als Hochzeits- und Taufkapelle und zieht wegen der wunderschönen Lage Tausende von Besucher*innen an.

Impressionen

Geschichte

Um 1436, so erzählt die zweite Jahrhundertschrift, wurde an Stelle des Kreuzes eine Bretterkapelle errichtet, in der das Bild der Schmerzensmutter Maria, das wahrscheinlich von einem Luzerner Künstler geschaffen wurde, aufgestellt war und verehrt wurde. 1796 baute man eine Kapelle aus Stein.
Im Jahre 1947, als die Kapelle baufällig und zu klein war und vermehrt für Gottesdienste
diente, entschloss man sich, eine neue, grössere Bergkirche zu errichten.

Der Altarraum wird vom Fenster im Turmgebäude her natürlich erhellt. Er wurde 2007 vom Architekten Markus Boyer neu gestaltet und am 6. Mai von Generalvikar Roland Bernhard Trauffer eingeweiht.

Vertiefte Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer der Michaelskreuzkapelle und der Geschichte der Pfarrei Root von Alois Rettig.

Standort

Benutzungsreglement/Gesuchsformular

Im Benützungsreglement finden Sie alle wichtigen Informationen zu Reservation und Kosten für die Kapelle. Dort finden Sie auch die Bestimmungen der Kirchgemeinde und der Pfarrei Root.

Gerne können Sie eine Taufe, Hochzeit oder ein Jubiläum in der Kapelle Michaelskreuz feiern. Bitte füllen Sie hierfür unser Gesuch aus und senden es an unser Pfarreisekretariat.

Kapelle im Altersheim Unterfeld

Die Kapelle befindet sich im 4. Stock und steht für Heimbewohner*innen und Besucher*innen offen.

Einmal wöchentlich findet ein Gottesdienst statt, zu dem auch Auswärtige eingeladen sind.
Jeweils am 3. Freitag des Monats wird der Gottesdienst im Dorfhuus statt im Unterfeld gefeiert.

Der Rosenkranz wird am Montag um 16 Uhr gebetet.

Falls Sie die Kapelle für eine eigene Feier reservieren möchten,
melden Sie sich bitte bei der Leitung der Alterssiedlung Root .

Besuchen Sie einen virtuellen Gottesdienst: www.die-messe.org

Standort

Das Altersheim Unterfeld ist an der Schulstrasse 23 in Root.

Kapelle Honau

Die erste Kapelle wurde durch den Ammann Anton Kost um 1579 erbaut, und vom Weihbischof von Konstanz am 15 Mai 1584 „mit dem Altare“geweiht. Die Kapelle Honau erfuhr verschiedene umfassende Renovationen, so 1836, 1888 und 1930, bei denen Ausstattung und Farbgebung des Innenraumes und der Altäre verändert wurden.

1999 wurde die Kapelle Honau erneut gründlich renoviert. Man versuchte den Grundcharakter des Bauwerkes zu verfeinern und beizubehalten, wobei die Figuren in ihre frühere Fassung gebracht wurden. Auch kamen Fragmente aus alten Fresken aus der Bauzeit zum Vorschein und wurden sichtbar gemacht.

Geschichte

Die erste Kapelle wurde durch den Ammann Anton Kost um 1579 erbaut, und vom Weihbischof von Konstanz am 15 Mai 1584 „mit dem Altare“geweiht. Als Patrone wählte man die Heiligen Maria, Apostel Thomas, Antonius und Eulogius und Barbara. Reliquien von St Urs, Gebhard und Christina wurden im Altar eingeschlossen.

Die alte Kapelle wurde 1646 abgerissen und neu erstellt, 1647 eingesegnet und 1654 durch den Propst Jost Knab mit Erlaubnis des Konstanzer Bischofs am 26. Juli konsekriert.
1785, am 18. September errichtete man den Kreuzweg in der Kapelle, der vom Kapuzinerguardian Konstantin von Luzern mit Erlaubnis des Nuntius Vinci geweiht und mit dem Stationenablass versehen wurde. Die Kapelle Honau erfuhr verschiedene umfassende Renovationen, so 1836, 1888 und 1930, bei denen Ausstattung und Farbgebung des Innenraumes und der Altäre verändert wurden.
1999 wurde die Kapelle Honau erneut gründlich renoviert.

Vertiefte Informationen entnehmen Sie bitte der Geschichte der Pfarrei Root von Alois Rettig.

Impressionen

Standort

Kapelle Morgenrot

Die Kapelle mit dem schönen Namen „Morgenrot“ wurde 1888 an Stelle der alten Muttergotteskapelle im Oberfeld als Andachtskirchlein für Wöchnerinnen gebaut.
Die Muttergottesstatue stammt wahrscheinlich aus der Vorgängerkapelle im Oberfeld.

Am 1. Dienstag jedes Monats (ausser Schulferien) feiern wir jewils einen Gottesdienst in dieser Kapelle.

Impressionen

standort

Pfarreiheim

Die Pfarreiheimverwaltung obliegt dem Kirchenrat.
Jakob Schurtenberger ist für dieses Ressort zuständig.

Alle Anliegen und Reservationsanfragen (Benützungskriterien, Checklisten, Reparaturmeldungen, Hauswarteinsätze usw.) richten Sie bitte an Anita Rohrer.

E-Mail: reservationen.root@kathrontal.ch

Telefon Sakristane/Hauswartung: 079 734 15 45

Schematische Übersicht des Pfarreiheims

Standort

Das Pfarreiheim befindet sich an der Schulstrasse 7 in Root.

Räume im Pfarreiheim

grosser Saal

Bankett Bestuhlung bis 200 Personen Bühne 40 m2 Lichtanlage Beamer Wifi / Bluetooth Verbindungen Lautsprecheranlage mit Mischpult

Küche

Grossküche mit Kipper, Steamer, 4 grosse Herdplatten, Gastro Spühlmaschine, 2 grosse Kühlschränke, Geschirr für 200 Personen, Tellerwärmer

Office

Kühlschrank, kleine Herdplatte, Geschirrschränke, Durchreiche zum Foyer

Gruppenraum B

Schulungsraum mit Flipchart und Tafel

Gruppenraum C

Schulungsraum mit Bildschirm (Samsung Flip) , Flipchart

Jugendraum

Jugendraum mit Sofas und Tischen für 20-30 Personen, Bildschirm (Samsung Flip) und Flipchart

Meditationsraum

kleiner Saal

abtrennbar vom grossen Saal für ca. 30 Personen

Sitzungszimmer

Besprechungszimmer für 7 Personen

Begegnungsraum

Begegnungsraum mit kleiner Küche und Spühlmaschine, Sofa und Club-Tischen

Benutzungsregelement

Im Benutzungsreglement finden Sie alle Informationen, die Tarife und können eine Nutzung anfragen.

Benutzungsreglement und Tarifordnung

 

Für eine Anfrage und Reservation von Räumen im Pfarreiheim

füllen Sie bitte das Gesuch aus und senden es an Anita Rohrer.

Bitte beachten Sie das Reglement und bestätigen Sie bei Ihrer Anfrage dessen Kenntnisnahme am Ende des Dokumentes.

Email an Anita Rohrer  Email Anita Rohrer

Telefonische Auskunft von Mo – Fr 8.00 – 11.00 Uhr
unter   079 374 74 16

 

 

 

Highlights der Pfarrei
E-Mail Adresse angeben - wir informieren Sie persönlich